Neue Rekordmarke bei Übernachtungen:

Täglich über 80.000 Besucher übernachten in der Stadt.

Offiziell hat Berlin rund 3,5 Millionen Einwohner, doch tatsächlich kommen noch viele Menschen hinzu. Rund 30,3 Millionen Übernachtungen konnten die Berliner Beherbergungsbetriebe nach Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg im Jahr 2015 verbuchen, im Durchschnitt also mehr als 80.000 pro Tag. Damit wurde erstmalig die Marke von 30 Millionen übertroffen.

Innerhalb von 16 Jahren hat sich die Zahl der Übernachtungen mehr als verdreifacht: 1999 hatte sie noch 9,6 Millionen betragen. Im Vergleich zum Vorjahr 2014 ergab sich ein Zuwachs um 5,4 Prozent. Auch die Zahl der Gäste erreichte mit 12,4 Millionen einen neuen Höchststand. Sie legte gegenüber dem Vorjahr noch einmal um 4,2 Prozent zu. Für die ausländischen Gäste wurde ein Plus von 7,6 Prozent ermittelt, für Gäste aus dem Inland ein Plus von 2,1 Prozent. Auch im Vorjahresvergleich der Übernachtungen liegen internationale Touristinnen und Touristen vorn (+9,2 Prozent gegenüber +2,5 Prozent bei den Besucherinnen und Besuchern aus Deutschland). Der Anteil der Übernachtungen ausländischer Gäste an allen Übernachtungen erreichte 45,1 Prozent. (dts Nachrichtenagentur)

Veröffentlicht am: