Baubetriebe machen weniger Umsatz: Wohnungsbau legt aber trotzdem weiter zu

Die Berliner Baubetriebe haben im Oktober 2014 weniger Umsatz gemacht als im selben Monat ein Jahr zuvor, der Wohnungsbau legte aber gegen den Trend weiter zu.

Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg nach Auswertung der Zahlen Mitte Dezember mit. So wurde beispielsweise im Tiefbau ein Minus von 17,9 Prozent verzeichnet.

Nicht so stark vom Umsatzrückgang betroffen waren die größeren Unternehmen. Der baugewerbliche Umsatz in den Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten sankt "nur" um 7,6 Prozent auf 199,1 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Hochbau erzielte insgesamt ein Umsatzplus von 3,4 Prozent. Hier stach der Wohnungsbau mit einem Umsatzplus von 10,3 Prozent hervor. Insbesondere private Bauherren waren offenbar aktiv. Denn der öffentliche Hochbau entwickelte sich mit einem Minus von 21,7 Prozent stark rückläufig.

Veröffentlicht am: