Beschluss von 2013 umgesetzt:

BIM übernimmt Verwaltung landeseigener Immobilien. Die Berliner Immobilien Management GmbH (BIM) ist seit dem 1. März für die Verwaltung und Verwertung des Immobilienvermögens der Liegenschaftsfonds Berlin GmbH & Co. KG verantwortlich.

Im Auftrag des Landes Berlin sei die Gesellschaft künftig für Vermietung, Bewirtschaftung, Optimierung und Verkauf von insgesamt circa 4.500 landeseigenen Immobilien verantwortlich, teilte das Unternehmen mit.

Alle Arbeitsplätze des Liegenschaftsfonds bleiben demnach erhalten. Das Ziel der neuen Liegenschaftspolitik sei es, Grundstücke zur Unterstützung des schnellen Wohnungsneubaus und des bezahlbaren Wohnens zu vergeben. Die Zusammenführung von BIM und Liegenschaftsfonds geht auf einen Beschluss des Abgeordnetenhauses im Oktober 2013 zurück.

Veröffentlicht am: