ÖPNV beeinflusst Immobilienpreise in Berlin

Mieter zahlen bei besserer Anbindung an Bus und Bahn mehr. Je besser Wohnimmobilien an den Öffentlichen Nahverkehr angeschlossen sind, desto höher fallen Mieten und Kaufpreise der Immobilien aus. Das ist das Ergebnis einer vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beauftragte Studie.

Peter Guthmann

Abgeordnetenhaus beschließt "Bürgerleitlinien" für Berliner Mitte.

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat die sogenannten "Bürgerleitlinien" zur Zukunft des Areals zwischen Fernsehturm und Spree fraktionsübergreifend beschlossen. Die Volksvertreter nahmen das Ergebnis der "Stadtdebatte Berliner Mitte" nicht nur wie ursprünglich angedacht zur Kenntnis, sondern machten es sich durch einen formalen Parlamentsbeschluss sogar zu Eigen. Laut der "Bürgerleitlinien" soll die Berliner Mitte künftig "ruhiger" werden.

Peter Guthmann

Linke will Bürgerdialog zu A100-Ausbau wieder aufrollen.

Bundestags-Gutachten gibt Rückenwind für erneute Prüfung von Teilabschnitt 16.

Peter Guthmann

Bausenator will Berliner Mitte "ruhiger" machen.

Bürgerleitlinien und Prozessempfehlungen werden veröffentlicht. Die Berliner Mitte soll künftig "ruhiger" werden.

Peter Guthmann
Förderbetrag deutlich angehoben

Berlin-Immobilien: Schallschutzfensterprogramm wird erweitert.

Das Berliner Schallschutzfensterprogramm wird erweitert. Geplant ist unter anderem eine Anhebung der Fördersummen auf 300 Euro je Quadratmeter für Fenster der Schallschutzklasse 4 und 400 Euro je Quadratmeter für Fenster der Klasse 5. Eine Runderneuerung von Holzkastendoppelfenstern wird ebenfalls mit 400 Euro je Quadratmeter gefördert. Der maximale Förderbetrag je Wohnung wird von 6.000 auf 10.000 Euro angehoben.

Peter Guthmann
22,8 Millionen Übernachtungen

Beherbergungsbetriebe haben immer mehr Übernachtungen.

Hotels, Hostels und andere registrierte Beherbergungsbetriebe in Berlin verbuchen immer mehr Übernachtungen - nur im August gab es in den ersten drei Quartalen des Jahres 2015 ein leichtes Minus. Insgesamt wurden 9,2 Millionen neu angekommene Gäste und 22,8 Millionen Übernachtungen registriert, was 2,48 Übernachtungen pro Gast entspricht. Das sind 4,8 Prozent mehr Gäste und 5,6 Prozent mehr Übernachtungen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Peter Guthmann
Straße für Häuser

Die letzten Häuser der Beermannstraße fallen für die Autobahn:

Für die Verlängerung der Berliner Stadtautobahn von Neukölln nach Treptow werden die letzten Häuser in der Beermannstraße abgerissen. Das berichtet der RBB unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Peter Guthmann
Weniger russische Besucher

Immer mehr Touristen kommen nach Berlin.

Immer mehr Touristen übernachten in der Hauptstadt. Im ersten Halbjahr 2015 zählten die Berliner Beherbergungsbetriebe insgesamt 5,8 Millionen Gäste, davon 2,2 Millionen aus dem Ausland.

Peter Guthmann

Berlin Tourismus legt weiter zu.

Übernachtungszahl steigt stärker als bundesweit: Die Übernachtungszahlen in Berlin legen nicht nur weiter zu - der Anstieg ist auch stärker als im Rest des Landes. Im Februar 2015 meldeten Hostels und Hotels rund 1,8 Millionen Übernachtungen von mehr als 782.000 Gästen.

Peter Guthmann

Berlin bleibt beliebtes Reiseziel.

Gute Zeiten für Hoteliers: Das Verbot von Ferienwohnungen ist angelaufen und gleichzeitig legt die Zahl der Touristen in Berlin weiter zu. Berlin hat fast zehn Prozent mehr Gäste als vor einem Jahr.

Peter Guthmann