Vorerst 287 Neubauwohnungen
Städtische Wohnungsgesellschaft kauft Hunderte Neubauwohnungen:

Die städtische Wohnungsgesellschaft "Stadt und Land" ist von ihrem kürzlich ausgegebenen Ziel von weiteren 15.000 Wohnungen noch weit entfernt - zunächst wurden jetzt aber immerhin 287 Neubauwohnungen angekauft.

Die müssen allerdings auch erst noch gebaut werden und sind an den "Gärten der Welt" im Bezirk Marzahn-Hellersdorf geplant. Mitte Dezember war Grundsteinlegung mit prominenten Gästen.

Durch einen Wohnungs-Mix sollen bewusst potentielle Mieter verschiedener Lebensformen und -phasen angesprochen werden. Den Schwerpunkt bilden 3-Zimmer-Wohnungen, es entstehen aber auch 2-Zimmer- 4-5-Zimmer-Wohnungen. Alle Wohnungen verfügen über Balkon oder Terrasse sowie bodentiefe Fenster. Die Wohnungen werden über Aufzüge barrierearm oder barrierefrei zu erreichen sein. Bezirksbürgermeister Stefan Komoß betonte die Bedeutung neuer Mietwohnungen für den Bezirk: "Marzahn-Hellersdorf ist ein attraktiver und gefragter Wohnort, insbesondere für junge Familien mit Kindern, die vermehrt zu uns ziehen." Um das langfristige Ziel eines Zuwachses um rund 15.000 Wohnungen zu erreichen, will "Stadt und Land" in den kommenden zehn Jahren rund 2,5 Milliarden Euro investieren.

Veröffentlicht am: