Land sucht nach Spendern

Im Rahmen der Berliner Straßenbaumkampagne sollen im Herbst in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Pankow zahlreiche Straßenzüge begrünt werden. Das teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in dieser Woche mit. Das Land setzt dabei auf Spender, die sich ab sofort "ihre" Standorte im Internet aussuchen können.

Um dem Verlust an Straßenbäumen der vergangenen Jahre entgegenzuwirken, hatte die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit den Bezirken im Jahr 2012 die Spendenkampagne "Stadtbäume für Berlin" ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, bis 2017 bis zu 10.000 zusätzliche Bäume an Berlins Straßen zu pflanzen. Senator Andreas Geisel appelliert an alle Berlinerinnen und Berliner sowie an die Unternehmen unserer Stadt, weiterhin für Straßenbäume zu spenden, damit möglichst viele Bäume gepflanzt werden können: "Mit Ihrer Spende für die Berliner Stadtbaumkampagne unterstützen Sie unseren Straßenbaumbestand. Neben den vielen positiven Wirkungen, die die Bäume auf die Natur und die Umwelt haben, verschönern sie unsere Stadt und machen Berlin lebens- und liebenswert." Bislang wurden schon rund 4.200 zusätzliche Straßenbäume im Rahmen dieser Kampagne in Berlin gepflanzt. Weitere 600 sollen in Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Pankow im Herbst folgen. Spender erhalten auf Wunsch ein Baumschild mit dem eigenen Namen.

Veröffentlicht am: