Immer mehr Einpersonenhaushalte in Berlin.

Die Zahl der Single-Haushalte stellt in Berlin erstmals deutlich die Mehrheit. 53,9 Prozent der Haushaltsformen bestanden 2014 nur aus einer Person, 3,7 Prozentpunkte mehr als noch vor zehn Jahren.

Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg in Auswertung des Mikrozensus mit. Gleichzeitig ging der Anteil der Haushalte, in denen drei und mehr Personen zusammen lebten, zurück. Waren das in Berlin im Jahr 2004 noch 18,9 Prozent der Haushalte, so traf dies im Jahr 2014 nur noch auf 17,7 Prozent zu, wobei sich dieser Anteil seit dem Jahr 2011 recht stabil hält. Dass Berlin auch die Hauptstadt der Singles ist zeigt sich schon recht deutlich beim Vergleich mit dem Umland. In Brandenburg wohnen zwar auch immer mehr Menschen alleine, hier steigerte sich der Anteil der Einpersonen-Haushalte aber nur auf 37,4 Prozent, von vormals 33,5 Prozent.

Veröffentlicht am: