Mieten in 7 Jahren um 41 Prozent gestiegen.

Berlin ist in Sachen Preisauftrieb auf Platz eins in Deutschland. Die Hauptstadt holt im Vergleich zu anderen Städten auf. Dies war nur eine Frage der Zeit und die Mietpreise werden zukünftig weiter steigen. Preise bei Eigentumswohnungen steigen ebenfalls an. Wir empfehlen jetzt zu kaufen und mietfrei zu wohnen!

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nirgendwo in Deutschland sind die Mieten in den letzten sieben Jahren so stark gestiegen wie in Berlin. Mit einer durchschnittlichen Erhöhung von 41 Prozent liegt die Hauptstadt einsam am der Spitze, teilte das Immobilienportal "Immobilienscout 24" zum Tag der deutschen Einheit mit. Beim Anstieg der Kaufpreise fällt der Anstieg sogar noch deutlicher aus: Eigentumswohnungen sind heute im Schnitt 57 Prozent teurer als 2007. Auf dem zweiten Platz landet sowohl bei dem Miet-, als auch bei dem Kaufpreisanstieg Hamburg. Lässt man in der Statistik die Hauptstadt außer acht, ist 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ein deutliches West-Ost-Gefälle zu erkennen: Grund sei, dass in den neuen Bundesländern beispielsweise das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen noch immer deutlich unter dem Wert, der in den westlichen Ländern erzielt wird, liege.

Veröffentlicht am: