Förderbetrag deutlich angehoben
Berlin-Immobilien: Schallschutzfensterprogramm wird erweitert.

Das Berliner Schallschutzfensterprogramm wird erweitert. Geplant ist unter anderem eine Anhebung der Fördersummen auf 300 Euro je Quadratmeter für Fenster der Schallschutzklasse 4 und 400 Euro je Quadratmeter für Fenster der Klasse 5. Eine Runderneuerung von Holzkastendoppelfenstern wird ebenfalls mit 400 Euro je Quadratmeter gefördert. Der maximale Förderbetrag je Wohnung wird von 6.000 auf 10.000 Euro angehoben.

Der bislang bestehende Rahmen soll von 500.000 auf 670.000 Euro pro Jahr erhöht werden. Förderanträge können alle privaten Eigentümer von Wohnimmobilien und auch Wohnungsbaugesellschaften bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellen. "Lärm ist eine erhebliche Gesundheitsbelastung für viele Menschen in der Stadt. Deshalb müssen schallschutzmindernde Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität in den Wohnungen an den stark belasteten Straßen weiter gefördert werden. Die Gesundheit der Berlinerinnen und Berliner hat oberste Priorität", sagte Christian Gaebler, Staatssekretär für Verkehr und Umwelt.

Veröffentlicht am: