Wohnungsbestand in Berlin in 2008 konstant geblieben.

Der Wohnungsbestand in Berlin ist im vergangenen Jahr konstant geblieben. Das berichtet der Immobilienverband Deutschland - IVD - im aktuellen Immobilienreport. Demnach gab es zum Jahresende 2008 in Berlin 1.890.837 Wohnungen. Dies entspricht einem Plus von 3.321 oder 0,2 Prozent zum Vorjahr.

Der Wohnungsneubau mit 3.048 Wohnungen und 1.010 Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden stehe nur weing Abgänge, z.B. durch Nutzungsänderung oder Abriss entgegen.Etwa die Hälfte der 313.710 Wohngebäude in Berlin sind Ein- und Zweifamilienhäuser.Im Bezirksranking führt Mitte mit ca. 190.000 Wohnungen die Liste an, gefolgt von Friedrichshain-Kreuzberg mit ca. 145.000 Wohnungen. Gleichzeitig lässt sich bei Amt für Statistik nachlesen, dass die Bevölkerungszahlen in Berlin durch Zuzüge aus dem In- und Ausland leicht steigen. Steht eine neue Wohnungsknappheit bevor? Wir empfehlen jetzt in Berlin-Immobilien zu investieren. die Quadratmeterpreise in der Hauptstadt sind günstig und die Auswahl an geeigneten Objekten ist groß. In den kommenden Jahren könnte der Haupstadt ein Boom beschert werden. Viele junge Europäer suchen nach einer Chance in Berlin.

Veröffentlicht am: