Immobilien-Nachrichten

Berlin-Köpenick

Die Köpenicker blicken mit Stolz auf ihre über 800-jährige Ortsteilgeschichte. Damit ist Köpenick nach Spandau der zweitälteste Stadtteil Berlins. Köpenick, welches 2001 mit Treptow fusionierte, ist ein Ort der Superlative. Der grünste, wasserreichste Stadtteil Berlins besteht zu rund 75 Prozent aus Wald, Wiesen und Wasser. Mit dem Müggelsee verfügt Köpenick über den größten See der Hauptstadt. Berlin-Köpenick ist auch über die Stadtgrenze für seine Altstadt, das Schloss und Musikveranstaltungen bekannt. An Wochenenden und Feiertagen herrscht hier buntes Treiben. Als Wohnstandort ist Köpenick eher ruhig. In den Köpenicker Ortsteilen Köpenick, Friedrichshagen, Grünau, Oberschöneweide, Rahnsdorf, Müggelheim und Schmöckwitz besticht ein Mix aus prachtvollen Villen mit wunderschönen Gärten, Wohnungen in meist zweigeschossigen Häusers aus dem 18. und 19. Jahrhundert und modernen Neubau-Wohnungen.

Marktreport Köpenick

97 % Wachtsum durch Zuwanderung

Betrachtung der Berliner Wanderungszahlen 2016

Lichtenberg hält mit Wanderungsüberschuss von ca. 7650 Einwohnern die Spitze. Im hippen Neukölln wird negativer Saldo von -880 Einwohnern registriert.

Franziska Brockmann

Land sucht nach Spendern

Im Rahmen der Berliner Straßenbaumkampagne sollen im Herbst in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Pankow zahlreiche Straßenzüge begrünt werden. Das teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in dieser Woche mit. Das Land setzt dabei auf Spender, die sich ab sofort "ihre" Standorte im Internet aussuchen können.

Peter Guthmann