Immobilien-Nachrichten

Berlin-Neukölln

Etwa 328.000 Menschen leben in Neukölln. Von ihnen haben rund 44 Prozent einen Migrationshintergrund. Im multikulturellen Bezirk ist das Straßenbild bunt. Hipster, Künstler und Kreative leben in den Szene-Quartieren im Norden Neuköllns. Hier dominiert die Bebauung von klassischen Altbauten das Straßenbild. Neukölln umfasst neben dem gleichnamigen Ortsteil die Stadteile Gropiusstadt und Britz, Buckow, Rudow. Während sich in der 1960er bis 1970er entstandenen Gropiusstadt die Großwohnsiedlungen säumen, sind die alten Quartiere Britz, Buckow und Rudow von aufgelockerten Mischbebauungen, mit Reihenhäusern und Ein- bis Zweifamilienhäusern geprägt. Neukölln hat viele Facetten: Von der Kneipe in Kreuzkölln bis zum ländlichen Idyll mit vorstädtischen Charakter in den südlichen Ortsteilen.

Marktreport Neukölln

97 % Wachtsum durch Zuwanderung

Betrachtung der Berliner Wanderungszahlen 2016

Lichtenberg hält mit Wanderungsüberschuss von ca. 7650 Einwohnern die Spitze. Im hippen Neukölln wird negativer Saldo von -880 Einwohnern registriert.

Franziska Brockmann
Blick auf das Rote Rathaus und den Fernsehturm von der Alten Muenze in Berlin
Historie, Entwicklung und Aussicht

Wohnungsförderung in Berlin

Seit 2014 wird der Wohnungsbau in Berlin nach langer Pause wieder gefördert. Ziel des Senats ist der Erhalt der „Berliner Mischung“, einer heterogenen Struktur in Berlins Zentren.

Almut Guthmann

Senat legt neue Sanierungsgebiete fest

In den kommenden 15 Jahren sollen rund 216 Millionen Euro in sieben Sanierungsgebiete investiert werden. Die Senatsverwaltung bestätigt, "dass diese Gebiete einen erheblichen Investitions- und Handlungsbedarf haben".

Peter Guthmann