Zu DDR-Zeiten für Polit-Prominenz, heute gut-bürgerlich
Immobilienmarkt Pankow

Der Bezirk Pankow mit über 397.400 Einwohnern, 13 Ortsteilen und einer Fläche von über 100 Quadratkilometern ist größer als viele mittelgroße Städte in Deutschland. Im Nordosten Berlins gelegen, grenzt der gut-bürgerliche Ortsteil an die Bezirke Lichtenberg, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Reinickendorf und ist gleichzeitig die Stadtgrenze zu den Landkreisen Oberhavel und Barnim im benachbarten Brandenburg.
Pankow galt zu DDR-Zeiten als privilegiert; der Bezirk war die bevorzugte Wohngegend hochrangiger Mitglieder der DDR-Regierung. Hier etablierte sich auch das Botschaftsviertel. Die Politgrößen aus DDR-Zeiten sind längst nicht mehr im ehemaligen Renommierbezirk anzutreffen und die großen Botschaften verlagerten ihren Sitz in oder in die Nähe des Regierungsviertels. Kleinere, weniger reiche Nationen, haben ihre Vertretung aber immer noch hier.

67,89
%
Anteil der Bevölkerung zwischen 18 und 65
18,48
%
Internationalität (2016)
397.406
Einwohnerzahl (2016)
39,59
Wohnfläche je Einwohner
5,66
%
Arbeitslosenquote (06/16)
+6.407
Wanderungssaldo (2016)

Immobilienpreise in Pankow

Pankow umfasst in unserer Preisanalyse 14 Ortsteile. Das sind Buch, Blankenfelde, Niederschönhausen, Französisch Buchholz, Karow, Blankenburg, Heinersdorf, Märchenland, Rosenthal, Wilhelmsruh, Niederschönhausen, Pankow (Zentrum), Weißensee und Prenzlauer Berg. Die Preise innerhalb Pankows unterscheiden sich teilweise erheblich. Bitte kontaktieren Sie uns, um eine Einschätzung Ihrer Immobilie nach spezifischer Lage durch uns zu erhalten. Die Werte für Prenzlauer Berg und Weißensee finden Sie separat analysiert in den entsprechenden Bezirksreports.
Über den Gesamt-Bezirk betrachtet, sind die Immobilienpreise in Pankow in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Im 12-Monatszeitraum, Stand 3. Quartal 2018, lag der durchschnittliche Angebotspreis für Etagenwohnungen bei etwa EUR 4.450/m². Der Preisanstieg in Pankow beträgt jährlich zwischen 10 und 12 Prozent.
Dachgeschosse und Penthouse-Apartments haben sich im 12-Monatszeitraum rückläufig verhalten. Die Preise bewegen sich im Berlin-Vergleich auf mittlerem Niveau. Was sich im Markt für Zinshäuser dämpfend auswirkt, ist im Markt für Eigentumswohnungen preistreibend: Die hohe Anzahl bestehender Milieuschutzgebiete, Stand 2018 sind es 13, in denen die Umwandlungsverordnung greift. Insgesamt sinkt die Zahl der angebotenen Wohnungen bereits seit Jahren, die am Markt angebotenen Einheiten werden dadurch preislich höher angesetzt. Die Wohnfläche ist rückläufig. 2007 lag die durchschnittliche Größe einer Wohnung bei 97 Quadratmetern, 2018 bei nur noch 85 Quadratmetern.

Wohnungsmarkt Pankow Preissegmente

Der Wohnungsmarkt vom Gesamt-Bezirk Pankow ist geprägt von einer durchgreifenden Regulierung durch Milieuschutzgebiete, in denen die Umwandlungsverordnung die Schaffung von Wohneigentum faktisch unterbindet. Wer in Pankow Eigentum bilden will, stößt auf Schwierigkeiten. 13 Gebiete unterliegen bereits einer Erhaltungssatzung: Falkplatz, Arnimplatz, Humannplatz, Ostseestraße/Grellstraße, Pankow Zentrum, Kollwitzplatz, Bötzowstraße, Helmholtzplatz, Winsstraße, Pankow-Süd, Langhansstraße und das Komponistenviertel.

Wachstum durch Zuzug und und Geburten

Geburten und Zuwanderung lassen für den Bezirk auch für die kommenden Jahre positive Bevölkerungsentwicklungen erwarten. Bei den Binnenwanderungen, also den Zu- und Abwandungen nach und von anderen Berliner Bezirken, gewinnt Pankow die meisten Bürger aus den Bezirken Prenzlauer Berg und Wedding, gefolgt von Spandau. Im Saldo verliert der Megabezirk die meisten Bewohner nach Köpenick. EU-weit finden die meisten Zuzüge aus Rumänien, Polen und Bulgarien statt, während die klassischen westeuropäischen Staaten Abwanderungstendenzen, also negative Salden zeigen.

Pankow Zu-/Fortzüge Europäische Union 2017

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg. Eigene Berechnung.
Land Zuzug Fortzug Saldo
Belgien 23 18 5
Bulgarien 86 55 31
Dänemark und Färöer 18 34 -16
Estland 7 7 0
Finnland 0 6 -6
Frankreich 53 117 -64
Griechenland 52 21 31
Irland 18 12 6
Italien 105 140 -35
Kroatien 12 18 -6
Lettland 7 12 -5
Litauen 12 13 -1
Luxemburg 3 12 -9
Malta 0 10 -10
Niederlande 21 44 -23
Österreich 46 79 -33
Polen 169 126 43
Portugal 19 12 7
Rumänien 125 27 98
Schweden 15 22 -7
Slowakei 6 6 0
Slowenien 9 9 0
Spanien 63 125 -62
Tschechische Republik 14 12 2
Ungarn 26 19 7
Vereinigtes Königreich 96 144 -48
Zypern 0 7 -7

Alles auf einen Blick.

Erfahren Sie mehr über Berlin-Pankow. Klicken Sie in unserer interaktiven Map auf die Auswertung, die Sie interessiert. Wo wohnt meine Peer-Group? Wie international ist mein Kiez? Wie grün ist Pankow? Wenn Sie auf Berlin 2016 klicken, erhalten Sie die Informationen für Gesamt-Berlin.

Villenviertel, Neubaugebiete und Mehrfamilienhaussiedlungen

Pankow bietet mit 13 Ortsteilen ein breites Spektrum unterschiedlicher Wohnlagen und Wohnkonzepte, vom Villenviertel über klassische Neubaugebiete mit Einfamilienhäusern bis hin zu soliden und modernen Mischbebauungen, z.B. in Französisch-Buchholz. Zu den großen Ortsteilen zählen Prenzlauer Berg und Weißensee, zu den kleineren und kleinsten Lagen gehören Blankenfelde und Rosenthal, wo man schnell das Gefühl verliert, in einer Großstadt zu wohnen.
Der Florakiez zählt zu den begehrtesten Wohngegenden im Bezirk, vielleicht sogar in Berlin. In diesem quirligen und grünen Kiez rund um den S- und U-Bahnhof Pankow hat der große Nachfragedruck der vergangenen Jahre aus dem einstigen Geheimtipp einen gehypten Wohnbezirk gemacht. Wer hier leben möchte, muss über das entsprechende Budget verfügen. Um die Mieten zu kontrollieren, genehmigt der Bezirk seit Januar 2013 keine Luxussanierungen mehr.
Wer es etwas schicker mag, sollte sich im Majakowskiring umschauen. Hier residierte zu Zeiten der DDR nahezu die gesamte Politprominenz. Entsprechend gut erhalten sind die schicken Villen und mondänen Miets- und Mehrfamilienhäuser.
So unterschiedlich wie die Wohnlagen, so gemischt ist auch die demographische Verteilung in Pankow. Alt und Jung wohnen beisammen. Allen Lagen gemeinsam ist die, für Berliner Verhältnisse, sehr geringe Arbeitslosigkeit und das hohe Pro-Kopf-Einkommen. Gute Schulen und die, je nach Ortsteil sehr gut erhaltene Altbausubstanz, sorgen für einen nachhaltigen Zuzug.

Innovationspotential Pankow: Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft

Pankow hat mit seiner heterogenen Gewerbestruktur ein großes Innovationspotenzial. In Prenzlauer Berg dominiert die Kreativwirtschaft, in Wilhelmsruh befindet sich ein Kompetenzzentrum für Schienenfahrzeuge, in Weißensee konzentriert sich der Maschinenbau und Kleingewerbe und in Buch entwickelt sich die Biotechnologie mit dem Forschungscampus für Biomedizin und Medizintechnik dynamisch zur Gesundheitsregion. In Buch werden Krankheitsursachen erforscht, neue Medikamente entwickelt und patientenorientierte klinische Forschung betrieben. Der Wissenschaftsstandort umfasst Institute wie das Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie oder das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) sowie den Biotechpark mit einem Innovations- und Gründerzentrum.

Top