Mikroanalyse Immobilienmarkt Berlin
Bezirksreport Tiergarten

Der Bezirk Tiergarten liegt sehr zentral und grenzt östlich an Berlin-Mitte, südlich an Schöneberg, westlich an Charlottenburg-Wilmersdorf sowie nördlich an den Bezirk Wedding. Der Bezirk ist sehr vielfältig. Neben ansprechenden, teilweise sehr großzügigen Altbauten, gibt es auch viele attraktive Nachkriegsbauten. Das wegen seiner Architektur international bekannte Hansa-Viertel gehört zu den gefragtesten Lagen Berlins. Das Quartier entstand zur Interbau (IBA), der Internationalen Bauausstellung in Berlin im Jahr 1957. 53 Architekten aus 13 Ländern gestalteten und entwickelten das Hansaviertel ab 1956 im Stil der Nachkriegsmoderne. Heute ist das Hansa-Quartier von sehr viel Grün durchsetzt. Hoher, alter Baumbestand und lichte Flächen zwischen den architektonisch sehr attraktiven Wohnkomplexen charakterisieren das Umfeld.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Tiergarten britischer Sektor. In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts begann der Wiederaufbau des durch Bomardements stark zerstörten Stadtteils.

Mit der Kongresshalle am Spreeufer (von den Berlinern schwangere Auster genannt), der Philharmonie und der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz sowie der Neuen Nationalgalerie beherbergt der bezirk Tiergarten einige von Berlins wichtigsten Kultur-Institutionen. Auch der Zoologische Garten, die Technische Universität Berlin und der Potsdamer Platz liegen in Tiergarten. Schon kurze Zeit nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde Mitte der 90er Jahre mit dem Wiederaufbau des Potsdamer Platzes begonnen.

Von 1997 bis 2001 entstand auf der Jahrzehnte lang im Spreebogen brachliegenden Fläche das neue deutsche Regierungsviertel. Mit ihm einher ging der Umbau des Reichstagsgebäudes und schließlich, 1998 wurde an der Stelle des alten Lehrter Bahnhofs, der Ende der 50er Jahre abgerissen wurde, der neue Berliner Hauptbahnhof.

Bei der Berliner Bezirksreform im Jahr 2001 wurde der Bezirk Tiergarten mit dem Bezirk Wedding und dem alten Bezirk Mitte zum neuen Bezirk Mitte zusammengeschlossen.

71,41
%
Anteil der Bevölkerung zwischen 18 und 65
58,70
%
Internationalität
14.450
Einwohnerzahl
41,06
Wohnfläche je Einwohner
11,47
%
Arbeitslosenquote (06/16)
+217
Wanderungssaldo (2016)

Immobilienmarkt in Tiergarten

Einem relativ hohem Angebot an Bestandswohnungen steht in Tiergarten eine ebenso konstant hohe Nachfrage entgegen. Nahezu alle Lagen sowie zahlreiche Anlageobjekte und Eigentumswohnungen in Tiergarten sind hochinteressant. Der Ortsteil bietet alles, was von einem zentralen Innenstadtbezirk erwartet wird. Hervorragende Anbindungen, die Nähe zum Zentrum sowie Universitäten und namhafte Arbeitgeber, die in kurzer Zeit erreicht werden können.

Evolutionsstufe des Wohnungsmarktes in Tiergarten

Abbildung oben: Die Evolutionsstufe des Wohnungsmarktes in Tiergarten. Das Chart zeigt die Veränderungen im Preisgefüge des Bezirkes anhand von drei Preissegmenten. Wieviele Wohnungen wurden in den unterschiedlichen Preissegmenten angeboten? Die Linie zeigt die Entwicklung des durchschnittlichen Angebotspreises über alle Wohnungstypen und Preissegmente für Bestandswohnungen.

Immobilienpreise in Tiergarten

Der Wohnungsmarkt in Tiergarten entwickelt sich bereits seit 10 Jahren in Wellenbewegungen, immer vom einstelligen Wachstum zum zweistelligen und zurück. Allerdings werden die Ausschläge zunehmend größer. In 2016 betrug der Preisanstieg unseren Berechnungen zufolge 19 Prozent. Im Vorjahr betrug die Preissteigerung nur 6 Prozent. Das Angebot in Tiergarten war mit über 1100 Bestandswohnungen in 2016 relativ hoch. Über alle Wohnungstypen hinweg lag der durchschnittlich geforderte Quadratmeterpreis 2016 bei EUR 4.200 zu 3.400 EUR/m² in 2015. Fast keine Bewegung fand im vergangenen Jahr im Hansaviertel statt. Die Zahl der Angebote in diesem Quartier lassen sich an zwei Händen abzählen. Entsprechend höher liegen hier die Durchschnittspreise. Die Immobilienpreise nehmen in 2017 weiter Fahrt: Um etwa 14 Prozent steigen die Preise im Vergleich zum Vorjahr. Penthäuser in Tiergarten werden aktuell mit einem Durchschnittspreis von 9.000 EUR/m² angeboten.

Bevölkerung in Tiergarten

Der Stadtteil Tiergarten stellt mit 14.451 Bewohnern (Stand: 2015) einen bevölkerungsarmen Stadtteil dar. Die 2,1 km² große Parkanlage Großer Tiergarten ist die zweitgrößte Berliner Parkfläche und drittgrößte innerstädtische Parkanlage Deutschlands. Im Quartier des Großen Tiergartens bestehen wenige Wohngebiete. Hier leben nur etwa 200 Einwohner. Die meisten Bewohner Tiergartens leben im Quartier der Lützowstraße.

Im Altersgefüge nehmen die 27- bis unter 45-Jährigen den höchsten Anteil der Bewohner ein (14,78 Prozent). Im Schnitt haben 58,70 Prozent der Einwohner in Tiergarten einen Migrationshintergrund, darunter weisen die meisten Bewohner (etwa 30 Prozent) Herkunftsgebiete aus der Europäischen Union auf.

Die meisten Haushalte in Tiergarten sind Einpersonenhaushalte (59,04 Prozent). Der signifikant höchste Anteil von Einpersonenhaushalten innerhalb des Stadtteils wird im Quartier der Stülerstraße registriert (63,36 Prozent). Hier leben nur etwa 5 Prozent der Bewohner in einen Mehrpersonenhaushalt von 4 Personen und mehr.

Top