Mikroanalyse Immobilienmarkt Berlin
Bezirksreport Weißensee

Der Stadtteil Weißensee ist einer der kleinsten Stadtteile Berlins und vermittelt einen teilweise fast dörflichen oder zumindest kleinstädtischen Charakter. Je nördlicher, desto geringer die Bebauungshöhe in Weißensee. In den letzten Jahren sind einige Quartiere und viele Immobilien in Weißensee wieder ausgesprochen beliebt geworden. Die Kombination aus ruhigen, von Altbau geprägten Wohnlagen und der sehr guten und schnellen Erreichbarkeit, eignet sich hervorragend für Menschen, die nicht im Zentrum, aber zentral leben möchten. Einer der beliebtesten Kieze in Weißensee ist das Komponistenviertel, wo auch der historische Jüdische Friedhof liegt, der ein bedeutendes Geschichts- und Kulturdenkmal in Europa ist.

Nahe der angesagten Quartiere in Prenzlauer Berg, Mitte und Friedrichshain, hat sich in Weißensee eine Mischung aus Arbeiten und Wohnen herausgebildet. Viele klassische Betriebe aus dem Kleingewerbe haben sich hier niedergelassen. Die Bebauung in Weißensee ist teilweise geprägt von Gründerzeitbauten, von denen viele Gebäude bereits liebevoll saniert wurden. Grünflächen und Spielplätze gibt es in Weißensee zuhauf. Die meisten Seitenstraßen entlang der Berliner Allee sind verkehrsberuhigt und das Angebot an Schulen und Kitas ist groß. Unter anderem genießt die sanierte Picasso-Grundschule über Weißensee einen sehr guten Ruf. Entlang der Berliner Straße gibt es viele Geschäfte, Supermärkte und kleinere Dienstleister. Insgesamt ist der gesamte Stadtteil von Grünflächen und Spielplätze durchzogen.

In 5 Minuten gelangt man mit der Tram direkt ins Ost-Berliner Zentrum. Der Weiße See ist im Sommer einer der gefragtesten Plätze zum Baden und Spaß haben.

64,85
%
Anteil der Bevölkerung zwischen 18 und 65
13,00
%
Internationalität (2016)
87.254
Einwohnerzahl (2016)
39,47
Wohnfläche je Einwohner
5,66
%
Arbeitslosenquote (06/16)
+2.023
Wanderungssaldo (2016)

Immobilienmarkt Weißensee

Der Wohnungsmarkt in Weißensee hat 2016 eine gute Performance gezeigt. Bei leicht rückläufigen Transaktionszahlen im Teilmarkt für Bestandsimmobilien haben wir eine Preissteigerung von rund 15 Prozent über alle Wohnungstypen ermittelt. Das mittlere Preissegment von 2.000 - 4.000 EUR/m² ist das dominierende Segment. Im Teilmarkt Wohnungsneubau gab es 2016 etwa ein Drittel mehr Angebote als noch 2015. Insgesamt wurden ca. 400 Neubau-Wohnungen am Markt angeboten. In 2017 ist der Immobilienmarkt in Weißensee weiterhin dynamisch. Um etwa 16 Prozent sind die Immobilienpreise für alle Wohnungstypen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Evolutionsstufe des Wohnungsmarktes in Weißensee

Abbildung oben: Die Evolutionsstufe des Wohnungsmarktes in Weißensee. Das Chart zeigt die Veränderungen im Preisgefüge des Bezirkes anhand von drei Preissegmenten. Wieviele Wohnungen wurden in den unterschiedlichen Preissegmenten angeboten? Die Linie zeigt die Entwicklung des durchschnittlichen Angebotspreises über alle Wohnungstypen und Preissegmente für Bestandswohnungen.

Immobilienpreise in Weißensee

2017 werden durchschnittlich 3.450 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche für Eigentumswochnungen in Weißensee am Markt verlangt. Mit etwas unter 500 angebotenen Wohnungen im Jahr 2016 ist der Immobilienmarkt in Weißensee übersichtlich. Die Preissteigerung von 2015 auf 2016 betrug unseren Berechnungen zufolge etwa 11 Prozent. Der Anstieg hat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an Fahrt gewonnen. Die Angebotszahl im Bestand war rückläufig.

Weißensee, beliebter Wohnstandort und Bevölkerungszuwachs

Wohnlagen in Weißensee sind angesagt. Das haben auch viele Prenzlberger festgestellt. Die stärksten Wanderungsströme nach Weißensee wurden aus Quartieren innerhalb Pankows registriert. Besonders beliebt bei ehemaligen Bewohnern des Prenzlauer Berges, darunter Kieze wie Helmholtzplatz und Winsstraße, waren 2015 die Quartiere Weißenseer Spitze und Komponistenviertel Weißensee. In Letzteres zog es auch ehemalige Bewohner des Kollwitzplatzes und der Erich-Weinert-Straße.

Zwischen 2011 und 2015 ist die Bevölkerung in Weißensee um rund 4.550 Einwohner gewachsen. Der stärkste Zuwachs wurde im Quartier Weißer See registriert. Hier stieg die Bevölkerungszahl zwischen 2011 und 2015 um 13,37 Prozent an. Auch in den Quartieren Gustav-Adolf-Straße und Weißenseer Spitze wurden Wachstumszahlen von mindestens 10 Prozent verzeichnet.

Die Haushaltsstrukturen in Weißensee sind divergent. Im Durchschnitt beträgt der Anteil der Einpersonenhaushalte 48,78 Prozent. Im Quartier der Behaimstraße leben mit 62,56 Prozent die meisten Bewohner in einem Einpersonenhaushalt. In Alt-Karow und Blankenburg wohnen die meisten Einwohner in Mehrpersonenhaushalten (über 70 Prozent der Bewohner).

Top